Nächste VIV-Veranstaltung am 22.11.2022: „Warum dauert das alles so lange?“ – per Zoom

Die meisten von uns werden nicht bestreiten, dass die akuten Krisen eines zeigen: Wir müssen uns Land und Gesellschaft auf neue Verhältnisse einstellen. Die schnellen Änderungen des Klimas weisen darauf hin, dass es ein „Weiter so“ nicht geben kann.

Dazu gehört auch die Änderung des Mobilitätsverhaltens. Wir sind also (fast) alle betroffen. Gleichzeitig stellen wir fest: es geht mit sichtbaren Ergebnissen nicht voran, zumindest nicht schnell.

  • Der massive Ausbau von Ladeinfrastruktur für den politisch gewollten Umstieg auf elektrische Kraftfahrzeuge: stockt
  • Der Ausbau von Schieneninfrastruktur: stockt
  • Selbst einfachste Maßnahmen wie das Anlegen von Radschnellwegen, Busspuren oder Ampelvorrangschaltungen für Bus und Straßenbahn: stocken

Nur: Warum ist das so?

Der Beantwortung dieser Frage wollen wir uns am 22.11.2022 um 18:30 Uhr in unserer Online-Veranstaltung nähern. Unser Gast, Lasse Hansen, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Berlin wird versuchen, auf einfache Fragen einfache Antworten zu finden, die es verständlich machen, warum beispielsweise zwischen der politischen Entscheidung „Wiederaufbau der Siemensbahn“ und Inbetriebnahme gut zehn Jahre vergangen sein werden (von der „Dresdner Bahn“ oder der „Potsdamer Stammbahn“ gar nicht zu reden). Nach einer kurzen Einführung in die Planungsprozesse wollen wir mit Ihnen gemeinsam diskutieren, in dem wir dazu den Chat öffnen werden.

Über den Link www.us06web.zoom.us/j/2463058303 erreichen Sie unsere Veranstaltung; Sie brauchen dafür ZOOM nicht zu installieren. Gerne können Sie uns auch vorab Ihre Fragen an post@vivev.de übermitteln.