VIV-Wahlforum mit Tino Schopf (SPD) per Zoom

Datum/Zeit:
07.07.21
18:00 - 19:00


Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.


Keine vier Monate mehr und Berlin wählt ein neues Abgeordnetenhaus (AGH). Und damit auch einen neuen Senat. Man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass das Thema „Verkehr“ von zentraler Bedeutung sein wird.

Hitzige Debatten um „Radfahrstreifen“ und „Weiterbau A100“ zeigen aber auch die Bedeutung der Verkehrspolitik. Viele vertreten vehement die Auffassung, dass die Verlagerung vom Pkw zum Fahrrad bereits „die“ Verkehrswende sei. Aber ist dem so?

Fast geraten Menschen, die zu Fuß unterwegs sind, und Nutzerinnen und Nutzer des öffentlichen Verkehrs in den Hintergrund, wenn über Alternativen bzw. Ergänzungen zum Auto nachgedacht wird. Und leider ist in der Legislaturperiode für den Außenstehenden wenig Erkennbares realisiert oder begonnen worden, was den Bus oder die schienengebundenen Verkehrsmittel betrifft. Von großen Infrastrukturprojekten (i2030), überschaubaren Maßnahmen (die kurze U3-Verlängerung um ein paar Hundert Meter) oder auch „demonstrative“ Provisorien zum Nutzen der Fahrgäste (RB 33 nach Zehlendorf oder Steglitz) ganz zu schweigen.

Über konkrete Fragestellungen zu einzelnen Maßnahmen hinaus stellt sich aber auch die grundsätzliche Frage, wie Verkehr in der Stadt zukünftig organisiert werden soll. Ist der Weg der vergangenen sechzig Jahre, „Vorfahrt für den privaten Autoverkehr“, weiterhin richtig oder bedarf es anderer Schwerpunkte? Und wenn ja, welche und wie ließe sich das umsetzen?

Wir freuen uns deshalb sehr, dass sich verkehrspolitische Sprecher der im AGH vertretenen und verkehrspolitisch relevanten Parteien Zeit nehmen und über die diesbezüglichen Ziele ihrer Parteien berichten, aber vor allem für Ihre Fragen zur Verfügung stehen.

Im Einzelnen haben wir folgende Termine (jeweils 18:00 Uhr, jeweils eine Stunde) für Sie vorbereitet:

  • Henner Schmidt (FDP) am 28.06.2021
  • Harald Moritz (GRÜNE) am 30.06.2021
  • Tino Schopf (SPD) am 07.07.2021
  • Oliver Friederici (CDU) am 14.07.2021 
  • Kristian Ronneburg (LINKE) am 27.07.2021

Nach wie vor pandemiebedingt werden wir die einzelnen Termine mit ZOOM durchführen. Den Link erhalten Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung (Sie brauchen ZOOM dazu nicht auf Ihrem Endgerät zu installieren!).

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, den Herren Ihre Fragen zu übermitteln! Kurze Mail an post@vivev.de reicht; wir leiten Ihre Fragen entweder einzeln oder als Themenkomplex sehr gerne weiter.

Für kurzfristig auftretende Fragen besteht dann auch im Chat eine Möglichkeit, kurze Fragen schriftlich zu stellen.

Wir hoffen, dass dieses Angebot auf Ihr zahlreiches Interesse stößt und würden uns freuen, Sie bei den virtuellen Terminen begrüßen zu dürfen.

Und, das sei verraten, an ersten Präsenzveranstaltungen im IV. Quartal arbeiten wir bereits. Hoffen wir, dass die erfreuliche Entwicklung so bleibt!